Lena Göbel

Zentraler Halt und Mittelpunkt meiner künstlerischen Arbeit ist seit mehr als 20 Jahren der Holzschnitt. Die Drucke werden bearbeitet, bleiben im Vordergrund, ergeben eine homogene Einheit mit der zugefügten Malerei oder treten in den Hintergrund. Die Malerei ist eine teils stimmungsvolle Ergänzung zum expressionistischen Hochdruck. Dieser unkonventionelle Umgang mit einer alten Technik ermöglicht mir einen Weg Traditionelles mit Zeitgemäßem zu verbinden.

Dies spiegelt sich auch in den Bildmotiven wider. Altertümliche Bräuche werden in neuen Kontext gesetzt, deren grotesken, oft gespenstischen Schein ich auf teils ironische Weise auszudrücken versuche. Es sind die nicht unmittelbar spürbaren oft maskenhaften Launen eigentümlicher Kreaturen, die den Ausdruck ausmachen.